die Dorfkirche zu Retschow

Et­was süd­lich von Bad Dobe­ran liegt Ret­schow. Frü­her hät­te man viel­leicht Rog­gen­hau­sen ge­sagt, denn der Orts­name läs­st sich auf das sla­wi­sche Wort „rez“ für Rog­gen zu­rück­füh­ren.

Und mit­ten­drin in die­ser of­fen­bar schon seit lan­gem frucht­ba­ren Ge­gend liegt auf ei­nem Hü­gel des Or­tes die mit­tel­alt­er­lich­e Dorf­kir­che.

Vor fast 800 Jah­ren wur­­de sie zum erst­en Mal schrift­lich er­wähnt und was seit­dem mit und in ihr an Auf­re­gen­dem ge­sche­hen ist, kön­nen Sie hier ver­fol­gen.

Der För­der­ver­ein der Dorf­kir­che zu Ret­schow lädt ein zu ein­i­gen ver­gnüg­li­chen, er­staun­li­chen und auch be­denk­li­chen Ein­bli­cken in ihr „er­ha­ben­es“ Da­sein bis heu­te.

Impressum